Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
SL: 40 Prozent mehr Zuschauer
von Efsane1907 am 16.11.2018 00:00
Albayrak: Gomis wollte zu viel Geld!
von Koray1907 am 15.11.2018 22:58
Cengiz: „TFF soll zurücktreten!“
von Efsane1907 am 15.11.2018 22:16
Rüstü: „Koeman kann aufblühen“
von Efsane1907 am 15.11.2018 19:19
GazeteFutbols Europa-Tour
von thefoxxes am 15.11.2018 17:32
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 27. August 2009

Edu wollte gehen

Edu Dracena warf Fenerbahe gestern vor, dass der Verein ihn im Stich gelassen und abserviert hätte. Fenerbahce wehrt sich nun gegen diese Vorwürfe und stellt klar, dass der Brasilianer auf eine Vertragsauflösung gepocht habe.

Das Kapitel Edu Dracena ist ein für alle mal erledigt. Der Vertrag des Brasilianers wurde aufgelöst. Wie kam es zu dieser Auflösung? Edu wirft Fenerbahce vor, ihn ihm Stich gelassen zu haben. Er habe sich schließlich in einem Spiel für Fenerbahce verletzt.

Fenerbahce ließ diese Bemerkungen nicht unkommentiert. Auf der vereinseigenen Homepage stellten die "Kanarienvögel" heute klar, dass die Vorwürfe nicht stimmten.

Man habe dem Spieler unterschiedliche Angebote gemacht und zum Beispiel vorgeschlagen, dass Edu seine Reha-Maßnahmen entweder in der Türkei oder Brasilien fortsetze, in dieser Zeit seinen Vertrag ausgesetzt werde, um sich dann im Januar noch einmal zusammenzusetzen. Edu habe diese Angebote jedoch abgelehnt und auf eine Vertragsauflösung sowie Abfindung gepocht.

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol